Kranken­ver­si­che­rung Freiburg

Private Kranken­ver­si­che­rung

 

Mit drei Eingaben zum Angebot. Bei einem großen deutschen Vergleichsportal kommt man mit diesen Angaben zu einem Vergleich: 

Berufsstand, Geburts­datum, gewünschtes Leistungsspektrum.

Eine Basisabsicherung soll es wahrscheinlich nicht sein, Premium auch nicht, also klickt man brav in die Mitte. Was dann folgt ist ein Ranking nach Preis und viele viele Kundenbewertungen      . Kann ja nicht schlecht sein, was da aufgezählt wird...

Bei einer solchen Herangehensweise verkennt man die Gefahren eines Einkaufs. Denn die Leistungen bleiben gänzlich unberücksichtigt. Der Kunde merkt erst dann, was er hat, wenn er krank wird.

Im Laufe des Lebens zahlt ein privat Versicherter mehrere Hunderttausend Euro ein. Sehen Sie sich ganz genau an, was Sie einkaufen, denn die Entscheidung ist ggf. nicht mehr rückgängig zu machen.

Im Folgenden zähle ich die unserer Meinung nach wichtigsten Leistungsbausteine einer privaten Kranken­ver­si­che­rung auf und das Kostenrisiko, das sich dahinter versteckt.

  • Freie Arztwahl, keine Primärarzttarife!
    Konsequenz: mögliche lebenslange Selbstbeteiligung von zusätzlichen 20-30 % ALLER Kosten der Erkrankungen, die diagnostiziert wurden, wenn gegen das Hausarztmodell verstoßen wird. EXISTENZBEDROHEND!
  • Gebührenordnung für Ärzte, GOÄ, GOZ, Ausland
    High-Tech Medizin in Deutschland ist nicht günstig. Soll der Versicherer trotzdem bezahlen?
    EXISTENZBEDROHEND im stationären Bereich
  • Hilfsmittel
    Übernahme aller Hilfsmittel oder Begrenzung auf die einfach(sten) Ausführungen? Hörgerät für 800 Euro oder für 5000 Euro? High-Tech Beinprothesen für 46.000 Euro sollen erstattet werden? Cochlea Implantate bei Hörverlust für 40.000 Euro? Wäre doch schön, wenn die Versicherung das übernimmt!
    Kostenrisiko: Mehrere 10.000 Euro
    Heimdialysegerät bis zu 150.000 Euro p.a.!
  • stationäre Psychotherapie
    Pro Tag entstehen Kosten von ca. 500 Euro, reine Unterbringungskosten. Eine Deckelung seitens des Versicherers ist ein Kostenrisiko
    Kostenrisiko: je nach Dauer mehrere 10.000 Euro
  • gemischte Anstalten (hier eine Liste der Anstalten für Ihre Region)
    sind solche Krankenhäuser mit Kur- und Sanatoriumsbehandlungen.  Leider steht das auf den Krankenhäusern nicht drauf! Viele Versicherer leisten nur dann, wenn vorher schriftlich zugesagt wird. Wenn das vergessen wurde, liegt das
    Kostenrisiko bei mehreren 10.000 Euro
  • wahlärztliche Behandlung
    Sie können das Krankenhaus und den Arzt aussuchen, der Sie behandelt. Zur Not die Spezial Klinik, die sich deutschlandweit einen Namen bei der Behandlung der Krankheit gemacht hat. Und der Arzt, der führend in seinem Fachbereich ist
  • Reha
    Anschlußheilbehandlungen sind bei einigen Krankenversicherern eingeschränkt. Wenn kein anderer Versorgungsträger infrage kommt liegt das Kostenrisiko bei mehreren 10.000 Euro

Sie sehen, vielen Sterne alleine nutzen nichts, wenn die Leistungen nicht transparent und klar sind.
Wir nutzen ein Vergleichsprogramm, das alle Tarife aller privaten Kranken­ver­si­che­rungen vergleicht auf Bedingungsebene (LevelNine). Die Kosten für die Analyse übernehmen wir für Sie.

Mehr unter private Kranken­ver­si­che­rung


 
Schließen
loading

Video wird geladen...